x
 
You are here: Actuell

Actuell

Grüne Woche: LEADER-Region Leipziger Muldenland präsentiert regionale Produkte

Monday, 20.01.2020,

Am 26. Januar 2020 präsentiert das Regionalmanagement Leipziger Muldenland auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin eine Auswahl regionaler Produkte der LEADER-Region. Am Gemeinschaftsstand der LEIPZIG REGION werden erlesene Bio-Bierspezialitäten des Nerchauer Brauhauses, Hohburger Steinarbeiter Pils, kreative Fruchtaufstriche der Saxenwerke Otterwisch, „Grimmas Scheelchen Heeßer“ der Sächsischen Kaffee & Schokoladen Manufaktur, der Kräuterlikör „Augustiner Tropfen“ von Anger Spirituosen/Weinkörbchen und Straußeneierlikör aus dem Straußenland Glöckner aus Golzern dem Messepublikum vorgestellt. Die Cannewitzer Disco-Cola der Firma Klaus Fruchtsäfte & Cannewitzer Biere aus Wurzen, Sachsenobst-Äpfel, Apfelsaft von der Saftmanufaktur Kerstin Lieber in Papsdorf, Gebäckspezialitäten der Bäckerei & Konditorei Schwarze aus Bennewitz sowie die Gourmet-Salami der Firma Viehweg vom Mühlenhof Großbardau laden die Besucher zum Verkosten ein.

Die vielfältigen Produkte aus dem Muldenland werden mit Unterstützung des Naturfotographen Lichtmetz, des Deutschen Alpenverein Leipzig e.V., des Nationalen Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen und der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH in Szene gesetzt und visuell erlebbar. Die Internationale Grüne Woche findet vom 17. bis 26. Januar statt und zählt zu den traditionsreichsten Berliner Messen. Sie ist die wichtigste Ausstellung der Ernährungs- und Landwirtschaft. Zunehmend gewinnen die Themen Urlaub, Einkaufen auf dem Land und Nachwachsende Rohstoffe an Bedeutung. Durch das LEADER-Budget konnten im Rahmen der laufenden Förderphase verschiedene Ausstattungsvorhaben regionaler Produzenten unterstützt werden. Zudem verknüpft der RegioBrunch als ein Vorhaben der LEADER-Region Leipziger Muldenland Produzenten, Gastronomen und Konsumenten, indem regionale Produkte im Fokus der Veranstaltung stehen.

Regionale Produkte aus der LEADER-Region Leipziger Muldenland auf der Grünen Woche

Gewässerentwicklung & LEADER - Erfahrungsaustausch zwischen LAGn

Friday, 17.01.2020,

Die Themen Hochwasserschutz, Gewässerpflege und -entwicklung spielte in der vergangenen Förderphase in den LEADER-Regionen in Sachsen eine nur untergeordnete Rolle. In der aktuellen Förderperiode werden auf Ebene der LEADER-Gebiete jedoch immer mehr Impulse zum Thema Gewässerentwicklung gesetzt. In der LEADER-Region Leipziger Muldenland gab es bereits 2008 im Rahmen der Umsetzung des ILEKs erste Ansätze zur Entwicklung und Pflege der Gewässer 2. Ordnung. Bedingt durch die Möglichkeiten der flexibleren regionalen Schwerpunktsetzung in den LAGn in der Förderphase 2014 – 2020 entstanden in den letzten Jahren ganz neue Möglichkeiten der Unterstützung und Einbindung von Akteuren, die sich mit dem Thema beschäftigen. Zu einem Erfahrungsaustausch kamen deshalb am 16.01.2020 der DVL-Regionalkoordinator für den Landkreis Leipzig, ein Vertreter des LfULG sowie VertreterInnen der LAGn Delitzscher Land, Dübener Heide, Elbe-Röder-Dreieck, Klosterbezirk Altzella, Leipziger Muldenland und Südraum Leipzig in Delitzsch zusammen. Gemeinsam wurde über die aktuellen Herausforderungen bei der Entwicklung der Gewässer 2. Ordnung, aber auch über bestehende Lösungsansätze sowie die Rolle von LEADER bei der Entwicklung der Gewässer diskutiert.

Weiterführende Informationen zu Naturschutz & LEADER:

https://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/service/publikationen/landinform-spezial/naturschutz-mit-leader/

Hier geht es zum Artikel über die Gewässerentwicklung in der LEADER-Region Leipziger Muldenland. 

Ju & Me: Jugendliche MentorInnen werden ausgebildet

Thursday, 16.01.2020,

Wie kann das Muldenland für junge Menschen attraktiv bleiben? Wie können Akteure und Akteurinnen in Entscheidungspositionen die Positionen von Jugendlichen besser erkennen und in ihre Arbeit integrieren? Diesen und weiteren Fragen geht das Pilotprojekt „Ju&Me“ in der LEADER-Region Leipziger Muldenland nach. Jugendliche werden zu Mentoren und Mentorinnen ausgebildet und beraten Führungskräfte aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung. So bilden sich Tandems, die gemeinsam an bestimmten Themen arbeiten. An der Schulung der MentorInnen am 11.01.2020 nahmen Jugendliche aus der LEADER-Region teil, um sich über das Projekt Ju & Me zu informieren sowie sich auf die Tätigkeit als MentorIn vorzubereiten. Im nächsten Schritt werden nun Tandems zwischen MentorInnen und Mentees gebildet.

Europa ganz lokal - Großartige LEADER-Bilanz

Wednesday, 15.01.2020,

Unsere LEADER-Region Leipziger Muldenland erhält in Ko-Finanzierung von Europäischer Union und dem Freistaat Sachsen für die Förderperiode 2014 – 2020 rund 22,6 Mio. €. Mit diesen Geldern konnten bis zum 31.12.2019 bereits 264 Vorhaben durch den Koordinierungskreis positiv ausgewählt werden. Davon waren 97 Vorhaben sogar bereits umgesetzt und abgerechnet. 167 Vorhaben befanden sich zu diesem Zeitpunkt aber auch noch in der Umsetzung oder standen bereits kurz vor ihrem Abschluss. Weitere Vorhaben sind bereits in Planung. Die förderfähigen Gesamtinvestitionskosten aller ausgewählten Vorhaben beliefen sich bis Ende Dezember 2019 auf etwa 33,34 Mio. €. Davon sind über 21,85 Mio. € mit LEADER-Fördermitteln untersetzt. 

EUROPA GANZ LOKAL!

LandInForm Spezial "Naturschutz mit LEADER" erschienen

Tuesday, 07.01.2020,

Naturschutz im Sinne von Landschaftspflege, Umweltbildung, Naturtourismus und Regionalvermarktung spielt in der ländlichen Entwicklung eine zunehmende Rolle. Viele LEADER-Regionen, aber auch Großschutzgebiete, beschäftigen sich mit dem Thema. Wie arbeiten sie zusammen, damit es nicht zu Aufgabenüberschneidungen kommt?

Die LandInForm-Spezial-Ausgabe 8 der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume stellt LEADER-Regionen und -Projekte vor, die zum Erhalt von Landschaft und Biodiversität beitragen.Außerdem: Wie funktionieren Naturschutz und LEADER in Österreich und welche neuen Kooperationsansätze gibt es im Naturschutz?

Quelle: 
https://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/service/publikationen/landinform-spezial/naturschutz-mit-leader/

Hier geht es zum Artikel über die Gewässerentwicklung in der LEADER-Region Leipziger Muldenland. 

RegioBrunch im Muldenland - Wintergenuss im Schloss Wurzen

Monday, 30.12.2019,

Auch im neuen Jahr möchten wir wieder die zahlreichen regionalen Produkte und Spezialitäten der LEADER-Region Leipziger Muldenland gemeinsam mit Gastronomen im stilvollen Ambiente des RegioBrunches präsentieren. Als neuen Partner und Veranstalter für unsere beliebte Veranstaltungsreihe konnten wir das Schloss Wurzen gewinnen, das am 26. Januar 2020 seine Tore für den ersten RegioBrunch des Jahres öffnen wird. Ab 10 Uhr erwartet Sie eine große Auswahl an regionalen Speisen vom Brunch-Buffet in einem der ältesten Schlossbauten im deutschsprachigen Raum. Passend dazu lautet das Motto: „Wintergenuss im Schloss Wurzen“.

Zur Unterhaltung der Brunch-Gäste führt der Herold des Schlosses alle Kulturinteressierten gegen einen kleinen Obolus durch die altehrwürdigen Gemäuer. Dabei weiß er viel Geschichtliches und Geschichten über den ehemaligen Bischofssitz zu berichten. Um rechtzeitige Reservierung wird gebeten.

Kontakt:
Schloss Wurzen
Amtshof 2
04808 Wurzen

Telefon: 03425 / 85 35 90
E-Mail: info@schloss-wurzen.de
www.schloss-wurzen.de

Neue Aufrufe zur Einreichung von LEADER-Vorhaben veröffentlicht

Monday, 30.12.2019,


Die Lokale Aktionsgruppe Leipziger Muldenland e.V. ruft entsprechend der Entscheidung des Koordinierungskreises in seiner Beratung vom 11.12.2019 und der am 18.12.2019 genehmigten 6. Änderung der LEADER-Entwicklungsstrategie

  • für die Maßnahme LM1 (Bauliche Investitionen in bestehende Gebäude zur Schaffung von Beherbergungskapazitäten) des Handlungsfeldes "Landtourismus & Marketing" und 
  • für die Maßnahme UK7 (Förderung von Vorhaben im Bereich Elektromobilität) des Handlungsfeldes "Umwelt & Klima"

kurzfristig zur Einreichung von LEADER-Vorhaben auf. Die Aufrufe finden Sie hier.

    

6. Änderung der LEADER-Entwicklungsstrategie genehmigt

Thursday, 19.12.2019,

Die mittlerweile 6. Änderung der LES wurde vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft genehmigt. Hauptschwerpunkt des Änderungsantrages waren personelle Änderungen in den Gremien der LAG.

Hier geht es zur LEADER-Entwicklungsstrategie!

Koordinierungskreis zieht Bilanz und plant weitere Schritte

Friday, 13.12.2019,

In seiner letzten Beratung für das Jahr 2019 hat der LEADER-Koordinierungskreis noch einmal Bilanz der bisherigen Förderphase gezogen. Allein im Jahr 2019 wurden 20 Förderaufrufe veröffentlich, 12 Entscheidungsrunden des Koordinierungskreises durchgeführt und 90 Beratungstermine mit Antragstellern wahrgenommen. Seit 2015 haben insgesamt 264 Vorhaben den Koordinierungskreis durchlaufen. Rund 35% der Vorhaben sind bereits abgeschlossen. Das noch verbleibenden Restbudget soll nun nach den Planungen des Koordinierungskreise im ersten Halbjahr 2020 mit Vorhaben untersetzte werden. Dafür werden zeitnah wieder Aufrufe veröffentlicht. Zusätzliche prüfte das Entscheidungsgremium am 11.12.2019 zudem noch Anträge für das kürzlich veröffentlichte Programm "Vitale Dorfkerne". 

Das Zusammenspiel von Landtourismus & LEADER im Leipziger Muldenland

Saturday, 07.12.2019,


Zur diesjährigen Regionalkonferenz des LAG Leipziger Muldenlande e. V. versammelten sich im Speicher Seelingstädt über 35 Interessierte, um sich zu informieren, zu vernetzen und neue Impulse für ihre touristischen Vorhaben mitzunehmen. Den Auftakt machte Bernd Laqua, Vorsitzender der LAG, der einen aktuellen Vergleich der sächsischen LEADER-Regionen hinsichtlich ihrer Budgetauslastung vorstellte. Direkt im Anschluss folgte ein kurzer Rückblick auf die Aktivitäten des LEADER-Regionalmanagements im Jahr 2019. Im Fokus der Veranstaltung stand dieses Jahr das Zusammenspiel von Landtourismus & LEADER. Ob Lutherweg, Mulderadweg oder Schlösser und Herrenhäuser – die Region ist reich an historischen und kulturellen Schätzen, die noch stärker touristisch erlebbar gemacht werden sollen. Gesucht und diskutiert wurden Ideen für zukünftige Förderschwerpunkte im Bereich Landtourismus & Marketing. So konnten allein bis Ende Oktober 2019 bereits über 30 Vorhaben mit Bezug zu diesem Handlungsfeld einen Förderbescheid erhalten und leisten somit einen zentralen Beitrag für die touristische Weiterentwicklung der Region. 

Wichtige Impulse zum Thema Landtourismus setzten Rebecca Heinze von der Geopark-Geschäftsstelle, die die zentralen (häufig durch LEADER geförderten) Aktivitäten des Nationalen Geopark Porphyrland vorstellte, und Kerstin Kracht, Referentin für Kirche und Tourismus der Evangelischen Landeskirche Sachsen, die sich vor allem für öffentlich zugängliche Kirchen einsetzt. Ein gutes Praxisbeispiel stellte abschließend eine Familie aus Kaditzsch (Grimma) vor, die durch LEADER-Förderung in der vergangenen Förderperiode mehrere Ferienwohnungen schaffen konnte und verdeutlichte, dass die Unterstützung durch LEADER zu nachhaltigen Erfolgsgeschichten führen kann.