x
 
Sie befinden sich hier: Projekte Kooperationen & Koordination CoLabora

CoLabora

Ziel: 

  • Partnerschaftliche Weiterentwicklung des Themas Coworking Spaces in ländlichen Räumen

Laufzeit:

2018 – 2020

Kooperationspartner:

  • LAG Pays de Guéret (Lead Partner), Frankreich
  • LAG Association Pieriga Partnership, Lettland
  • LAG Zied Zeme, Lettland
  • LAG Vale of Glamorgan, Großbritannien
  • LAG Leipziger Muldenland
  • LAG Consorci Intercomarcal d’Iniciatives Socioeconòmiques, Spanien
  • LAG Donegal, Irland

Hintergrund:
Coworking (auch Co-working, englisch für „zusammen arbeiten“ bzw. koarbeiten oder kollaborativ arbeiten) ist eine Entwicklung im Bereich „neue Arbeitsformen“. Freiberufler, Kreative, kleinere Startups oder digitale Nomaden arbeiten dabei zugleich in meist größeren, offenen Räumen und können auf diese Weise voneinander profitieren. Sie können unabhängig voneinander agieren und in unterschiedlichen Firmen und Projekten aktiv sein, oder auch gemeinsam Projekte verwirklichen und Hilfe sowie neue Mitstreiter finden. „Coworking Spaces“ stellen Arbeitsplätze und Infrastruktur (Netzwerk, Drucker, Scanner, Fax, Telefon, Beamer, Besprechungsräume) zeitlich befristet zur Verfügung und ermöglichen die Bildung einer Gemeinschaft („Community“), welche mittels gemeinsamer Veranstaltungen, Workshops und weiterer Aktivitäten gestärkt werden kann. Dabei bleibt die Nutzung jedoch stets unverbindlich und zeitlich flexibel. (Quelle: wikipedia)

Ziele:

  • Erfahrungsaustausch und Lernen aus Best Practice Beispielen
  • Gewinnen von Erkenntnissen über Coworking in ländlichen Räumen bis hin zur möglichen Errichtung von Coworking Spaces und Communities

Meilensteine:

  • Anbahnungstreffen im März 18 beim Lead Partner in Frankreich
  • Kick Off im November 18 in Katalonien (Spanien)
  • Geplantes Treffen im April 2019 in Wales (Vale of Glamorgan)