x
 
Sie befinden sich hier: Projekte Siedlungsentwicklung

Siedlungsentwicklung

Im Handlungsfeld Siedlungsstruktur wurden mit 136 der 278 Vorhaben und einem Gesamtförderzuschuss von etwa 12,60 Mio. € bisher die meisten Vorhaben durch das Entscheidungsgremium ausgewählt. Hierzu gehören Vorhaben zur Umnutzung, Wiedernutzung & Sanierung von leerstehenden Bestandsgebäuden für private Wohnzwecke (48) sowie der Abbruch bzw. Rückbau baulicher Anlagen und die Flächenentsiegelung (24). Vorrangig durch Privatpersonen, wie z.B. junge Familien, wurden diese beiden Maßnahmen bisher stark nachgefragt. 

Darüber hinaus ist die Sanierung, Wiedernutzung und der Umbau von leerstehender oder in Nutzung befindlicher Bausubstanz für soziokulturelle Einrichtungen und Anlagen als Maßnahme im Handlungsfeld Siedlungsstruktur verankert. Entsprechend konnten damit die Nutzungsbedingungen von verschiedenen bereits existierenden Dorfgemeinschafts- & Jugendzentren, Vereinsanlagen und Sakralbauten verbessert oder diese als neue Einrichtungen geschaffen werden (35). Auch eine Vielzahl an öffentlich zugänglichen Rast-, Sport-, & Spielplätzen sowie Frei- & Grünflächen wurde bereits mit LEADER-Fördermitteln neugebaut oder umgestaltet (30). In diesem Fall sind es vorrangig die Städte- und Gemeindeverwaltungen der Kommunen in der LEADER-Region, welche als Vorhabenträger den Förderantrag stellten.

Abbruch, Rückbau & Entsiegelung

Die Maßnahme S1 greift die in der LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) definierten regionalen Handlungsschwerpunkte Baukultur, Dorfentwicklung und insbesondere Konversion (Wiedereingliederung von brachgefallenen Flächen und Gebäuden) auf (LES 6. Änderung, S.105) und formuliert einen konkreten Schritt zur Umsetzung des Handlungsziels – Bedarfsorientierter Erhalt und Verbesserung der baulich-gestalterischen Qualität der Ortschaften und ihrer landschaftlichen Einbindung (LES 6. Änderung, S.125).

Umnutzung & Wiedernutzung zum Wohnen

Die Maßnahme S7 greift die in der LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) definierten regionalen Handlungsschwerpunkte Baukultur, Dorfentwicklung und Konversion (Wiedereingliederung von brachgefallenen Gebäuden) auf (LES 6. Änderung, S.105) und formuliert einen konkreten Schritt zur Umsetzung des Handlungsziels – Sicherung der Attraktivität der Ortschaften als Wohnstandort (LES 6. Änderung, S.126).

Soziokulturelle Einrichtungen & Anlagen

Die Maßnahme S4 greift die in der LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) definierten regionalen Handlungsschwerpunkte Baukultur, Dorfentwicklung, Zentrale Versorgungsfunktion und insbesondere Soziale Infrastruktur auf (LES 6. Änderung, S.105) und formuliert einen konkreten Schritt zur Umsetzung des Handlungsziels – Bedarfsorientiertes Sichern der Attraktivität der Ortschaften durch Sicherung der soziokulturellen Infrastruktur (LES 6. Änderung, S.126).

 

öffentliche Freianlagen

Die Maßnahme S2 greift die in der LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) definierten regionalen Handlungsschwerpunkte Dorfentwicklung, touristische Infrastruktur und insbesondere soziale Infrastruktur auf (LES 6. Änderung, S.105) und formuliert einen konkreten Schritt zur Umsetzung des Handlungsziels – Bedarfsorientierter Erhalt und Verbesserung der baulich-gestalterischen Qualität der Ortschaften und ihrer landschaftlichen Einbindung (LES 6. Änderung, S.125).