x
 
Sie befinden sich hier: Aktuelles

Aktuelles

Regionalkonferenz 2019: Landtourismus & LEADER

Montag, 25.11.2019,

Wie in jedem Jahr möchten wir Ihnen wieder die vielfältigen LEADER-bezogenen Vorhaben & Aktivitäten präsentieren und gemeinsam diskutieren. In diesem Jahr steht die Regionalkonferenz unter dem Motto „Landtourismus & LEADER“. Der Landtourismus zählen, als eines von insgesamt sechs Handlungsfeldern, zu den wichtigsten Themenschwerpunkten in der Entwicklung unserer LEADER-Region Leipziger Muldenland. Allein bis Ende Oktober 2019 haben bereits über 30 Vorhaben mit Bezug zu diesem Handlungsfeld einen Förderbescheid erhalten. Davon sind 10 Vorhaben sogar bereits abgeschlossen. Gut 20 Vorhaben befinden sich aber auch noch in der Umsetzung oder stehen bereits kurz vor ihrem Abschluss.

Die Regionalkonferenz wollen wir nutzen, um Ihnen die verschiedenen Vorhaben und Aktivitäten im Themenbereich Landtourismus sowie deren Wirkung aufzuzeigen.

Wir laden Sie deshalb

am Montag, 02. Dezember 2019
zwischen 16.00 Uhr und 19.00 Uhr
in den Speicher in Seelingstädt (Trebsen)
04687 Trebsen OT Seelingstädt, Grimmaer Str. 8

zur Regionalkonferenz 2019 recht herzlich ein! Bitte melden Sie sich bei Interesse bis spätestens Freitag, den 25.11.2019 per E-Mail (regionalmanagement@leipzigermuldenland.de) oder telefonisch (03437/707071) beim Regionalmanagement an.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Flyer & Programm

Regionalität in aller Munde

Sonntag, 24.11.2019,

Die LAG Leipziger Muldenland beteiligte sich beim Praxis-Workshop zum sächsischen Internetportal regionales.sachsen.de am 19. November 2019 in Plauen. Unter dem Motto: „Tue Gutes und rede gemeinsam drüber!“ trafen sich rund 30 Akteure, darunter Direktvermarkter, Regionalinitiativen und die Macher des Portals zu einem Erfahrungsaustausch. Es wurde die Frage erörtert, wie das deutschlandweit einzigartige Informationsportal über regionale Lebens- und Genussmittel und deren Erzeuger, sowie die vielen sächsischen Spezialitäten noch interessanter und bekannter werden kann.

Das Regionalmanagement unterstützt die regionalen Produzenten und Anbieter in der LEADER-Region Leipziger Muldenland und ist mit der Veranstaltungsreihe „RegioBrunch“ als Regionalinitiative dem Onlineportal regionales.sachsen.de beigetreten.

https://www.regionales.sachsen.de/regionalinitiativen/details/regiobrunch-ein-vorhaben-der-leader-region-leipziger-muldenland

Sie sind Anbieter von regionalen Produkten, Direktvermarkter, Gastronom, Bäcker, Süßwarenhersteller oder in einem anderen Lebensmittelhandwerk tätig? Dann machen auch Sie mit und tragen sich kostenfrei ein: www.regionales.sachsen.de

Deine Ideen für die Region!

Freitag, 15.11.2019,

Das Projekt Ju&Me ist auf der Suche nach jungen Menschen, die sich in einem Jugend-Mentoring-Programm engagieren wollen. Jugendliche werden als Mentor*innen ausgebildet, um regionale Führungskräfte aus Bereichen wie Politik, Wirtschaft und Verwaltung zu beraten. Am Freitag, den 22.11.2019 findet ein unverbindliches Infotreffen im Kinder- und Jugendtreff in Bennewitz statt. Interessierte Jugendliche sind herzlich eingeladen. Start ist 17:00 Uhr.

Coworking auf dem Land: Internationales Kooperationstreffen im Muldenland

Montag, 11.11.2019,

Mit Fragen, wie Coworking im ländlichen Raum funktionieren kann, welches Betreibermodell es braucht und welche Vorteile es für den ländlichen Raum bringt, beschäftigten sich rund 25 Teilnehmer aus 7 LEADER-Regionen aus ganz Europa zwischen dem 06.11. und 08.11.2019 in der LEADER-Region Leipziger Muldenland. Das Kooperationstreffen ist Teil des transnationalen LEADER-Kooperationsprojektes Colabora. Neben dem Erfahrungsaustausch zu den Projekten in den kooperierenden LEADER-Regionen, standen unter anderem eine Exkursion durch die LEADER-Region zu zukünftigen Coworking-Standorten sowie ein Coworking-Workshop auf dem Programm. Highlight des mittlerweile vierten Erfahrungsaustausches war die Eröffnung der Ausstellung des Projektes „Coworking - Strategie für den ländlichen Raum“ des  Lehrstuhls Wohnbauten und Entwerfen der TU Dresden sowie die simul+-Werkstatt zum Thema Coworking in ländlichen Räumen.

www.simulplus.sachsen.de

Koordinierungskreis wählt weitere Vorhaben aus

Montag, 11.11.2019,

Im Umlaufverfahren hat der LEADER-Koordinierungskreis zum 30.10.2019 folgende Vorhaben ausgewählt:

  • Anschaffung eines Lieferfahrzeugs mit Elektroantrieb zum Transport biologisch erzeugten Gemüses vom Gut Friedrich in Altenhain zu den Vertragspartnern
  • Anschaffung und Installation einer Ladeinfrastruktur für Elektroautos in Watzschwitz
Zudem befürwortete der Koordinierungskreis die Gestaltung einer Freifläche im Grimmaer Ortsteil Böhlen für das Programm "Vitale Dorfkerne" sowie die Konkretisierung einer Auswahldokumentation zu einem bereits ausgewählten LEADER-Vorhaben.
 
Die nächste Beratung des Koordinierungskreises findet am 11.12.2019 statt.
 

Ausverkaufter RegioBrunch im Landgasthof Dehnitz

Freitag, 08.11.2019,

Im restlos ausverkauften Landgasthof Dehnitz genossen am 3. November rund 80 Teilnehmer den letzten RegioBrunch des Jahres 2019. Unter dem herbstlichen Motto „Wild auf Wild“ präsentierten die Gastgeberin Frau Lehne und ihr Team im traditionsreichen Landgasthof am Wachtelberg eine Vielzahl an Wildvariationen aus heimischen Revieren.

Ob Wilderertopf, Hirschbraten, Wildschweinschnitzel oder gefüllter Rehrücken – das reichhaltige Angebot konnte sich sehen lassen und wurde von den Gästen hoch gelobt. Als Beilagen gab es unter anderem hausgemachtes Rot- und Sauerkraut, Fenchelgemüse sowie Kartoffelstampf und Klöße. Geflügel- und Fischvariationen ergänzten das üppige Angebot. Zum Abschluss des Mahls wurden den Gästen Käsespezialitäten der Käsemanufaktur Falkenhain GmbH und hausgebackenes Brot serviert. Als Desserts gab es selbstgebackenen Kuchen, leckere Quarkspeisen vom Landgut Nemt und frischgebackene Apfelringe mit Vanillesoße. Wer sich für Obstsaft oder Saftschorle entschied, bekam fruchtige Säfte der Firma Klaus aus Wurzen eingeschenkt.

Bei der Begrüßung durch die Chefin des Hauses erfuhren die Gäste allerlei Wissenswertes über die regionale Herkunft der angebotenen Speisen sowie deren handwerkliche Herstellung, die mitunter Wochen vorher begonnen werden musste. Regionalität, traditionelles Handwerk und einzigartiges Ambiente – drei Dinge, die den RegioBrunch zu dem machen, was er ist: ein Geschmackserlebnis der besonderen Art. Vier RegioBrunch-Veranstaltungen, viele verschiedene regionale Produkte, über 200 zufriedene Teilnehmer: das war der RegioBrunch 2019. Freuen Sie sich schon jetzt auf zahlreiche Veranstaltungen im kommenden Jahr. Los geht es bereits am 26. Januar 2020 im Schloss Wurzen.

Coworking in ländlichen Räumen - Ausstellung und simul+Werkstatt in Thallwitz

Montag, 14.10.2019,


"Welche Chancen bietet Coworking für das Leben in ländlichen Räumen?" Dieser Frage widmen wir uns in unser Veranstaltung am 7. und 8. November in Thallwitz, Sachsen. 

Studierende der TU Dresden wagen am 7. November in Ihrer Ausstellung „Coworking – Strategie für den ländlichen Raum“ einen Blick in die Zukunft und präsentieren Entwürfe von Coworking-Spaces im LEADER-Gebiet Leipziger Muldenland. Europäische Einblicke gewähren darüber hinaus die Partner der transnationalen LEADER-Kooperation CoLabora. Doch was braucht es, um Coworking-Spaces als Mehrwert in der Region zu installieren? Welche Betreibermodelle sind erfolgversprechend? Kann Coworking alleine bestehen oder sind Mischnutzungen sinnvoll? Und können wir aus den Erfahrungen anderer Regionen und Bundesländer lernen? Dies möchten wir mit Ihnen in unserer simul+Werkstatt am 8. November diskutieren!

Das Programm und die Anmeldung bis zum 28.10.2019 sind über das Portal Bürgerbeteiligung.Sachsen unter folgendem Link zu finden.

https://buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/lfulg/beteiligung/aktuelle-themen/1017618

Koordinierungskreis wählt neue Vorhaben aus

Montag, 07.10.2019,

Die Mitglieder des Koordinierungskreises haben im Umlaufverfahren neue LEADER-Vorhaben ausgewählt:

  • Aufbau eines Projektmanagements ERLEBNISgärtnerei
  • Instandsetzung Sanitärbereiche und Etagenküchen sowie Erneuerung der Heizungsanlage im Kinderheim Seidewitz
  • Schaffung einer Begegnungsstätte für die Ortsteile Bockwitz, Erlbach, Meuselwitz, Raschütz und Skoplau am Standort Raschütz
  • Sanierung der Trauerhalle in Falkenhain
  • Umbau und Sanierungsmaßnahmen zur Nutzungsänderung von Räumlichkeiten des Feuerwehrgerätehauses als Dorfgemeinschaftsareal in Großbuch
  • Sanierung des Obergeschosses im Dorfgemeinschaftshaus Glasten für die Nutzung als Archiv, Lager und Büro der Vereine
  • Umbau eines leerstehenden Gebäudeteils eines Vierseitenhofes zu Wohnzwecken in Zaschwitz
  • Sanierung und Umbau eines ungenutzten Wohnhauses in Förstgen

RegioBrunch im Hotel Kloster Nimbschen

Sonntag, 06.10.2019,

„Alte Mauern, neue Genüsse – Das Erntedankspezial“, so lautete das Motto am Sonntag, den 06.10.2019 im Hotel Kloster Nimbschen. Ca. 50 Gäste konnten im Gewölbesaal zum 3. RegioBrunch des Jahres begrüßt werden. So bunt wie der Herbst, so abwechslungsreich präsentierte sich auch das Angebot an regionalen Produkten, das zum Probieren einlud. Ob frisches Obst, fruchtige Brotaufstriche, Wild oder Fisch – für jeden Geschmack war etwas dabei: Fruchtsäfte von Sachsenobst, Wurzener Wildspezialitäten, Wermsdorfer Fisch, Wurzener Cornflakes, Bennewitzer Butter sowie ein Brotsortiment der Bäckerei Wolf aus der LEADER-Region Leipziger Muldenland.

Nach dem Essen führte Dr. Martin Luther höchstselbst die Gäste über das Gelände des Klos-terguts bis zur Ruine des ehemaligen Klosters Marienthron, aus dem die Nonne Katharina von Bora 1523 entfloh. Mit kurzweiligen Anekdoten berichteter er über die wechselvolle Geschichte des Ortes bis in die Gegenwart.

Anschließend erwartete die Teilnehmer als Dessert eine Auswahl an Pralinen und Törtchen von der Konditorei Tortenträumerei in Grimma.

Schon am 03. November 2019 gibt es erneut die Gelegenheit, einen RegioBrunch zu erleben. Dieser findet ab 11.30 Uhr im Landgasthof Dehnitz unter dem Motto „Wild auf Wild“ statt.

Abschlussdiskussion zur Gewässerschulung im Muldenland

Freitag, 20.09.2019,

Das Projekt zur Schulung für die Gewässerunterhaltung in der LEADER-Region Leipziger Muldenland, an dem sich die Kommunen der Region beteiligt haben, neigt sich dem Ende zu. Am Projekt waren neben den Teilnehmer aus den Stadt- und Gemeindeverwaltungen auch Vertreter des Zweckverbands Parthenaue, des Deutschen Verbands für Landschaftspflege (DVL) sowie des LEADER-Managements beteiligt. Projektträger war das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG). Durchgeführt wurde die Schulung vom Ingenieurbüro Stowasserplan GmbH & Co. KG sowie vom DVL. Die Abschlussdiskussion des Projektes am 19.09.2019 im Rathaus in Thallwitz stellte die Ergebnisse und die noch bestehenden Herausforderungen vor. Zudem wurde über das „wie weiter?“ diskustiert.