x
 
Sie befinden sich hier: Aktuelles

Aktuelles

Alte Mauern - Neue Genüsse: RegioBrunch im Muldenland im Kloster Nimbschen

Sonntag, 03.03.2019,

Neue Förderaufrufe veröffentlicht!

Freitag, 15.02.2019,

Die LAG Leipziger Muldenland hat zum 15.02.2019 wieder neue Förderaufrufe veröffentlicht. Dieses Mal können Vorhaben für die Maßnahmen

  • S1 Abbruch baulicher Anlagen, Flächenentsiegelung oder Rückbau
  • S2 Qualifizierung des öffentlichen Freiraums durch innerörtliche öffentliche Freianlagen für Einwohner
  • S7 Umnutzung und Wiedernutzung zum Wohnen (auch für alternative Wohnformen)
  • KI8 Neu- und Ausbau der Straßenbeleuchtung

eingereicht werden. Wir freuen uns auf Ihre Vorhaben!

Information zu standardisierten Einheitskosten (SEK)

Freitag, 08.02.2019,

Mit der Änderung der RL LEADER/2014 zum 01.01.2019 wird das Förderverfahren vereinfacht: Die förderfähigen Ausgaben können künftig auch auf Basis standardisierter Einheitskosten (SEK) ermittelt werden. Antragsteller müssen damit zur Abrechnung des Vorhabens der Bewilligungsbehörde keine Rechnungen und Zahlungsbelege mehr vorlegen. Als Berechnungsverfahren werden SEK bei Umnutzungen oder vollständigen Sanierungen mit umfassendem Eingriff in die Bausubstanz von Gebäuden angewendet. Im Ergebnis des geförderten Vorhabens muss ein beheizbarer Massivbau entstehen. Bei den SEK handelt es sich um einen Festbetrag in Höhe von 1.272 EUR pro m² der Nettoraum-Flächen . Er setzt sich aus Erfahrungswerten zusammen und wurde über ein Gutachten ermittelt. Dieser Wert gilt für Anträge, die im Jahr 2019 gestellt und bewilligt werden.

Nähere Informationen finden Sie im Informationsblatt zur Anwendung standardisierter Einheitskosten (SEK) für Umnutzungen oder umfassende Sanierung von Gebäuden.

(Quelle: https://www.smul.sachsen.de/foerderung/4390.htm)

Großes Interesse an Informations-Workshop "Wohnen im ländlichen Raum"

Dienstag, 05.02.2019,

Rund 25 Teilnehmer aus der Region hatten sich am Montag, den 04.02.2019 im Rahmen eines Informations-Workshops zum Thema Wohnen im ländlichen Raum zu den Fördermöglichkeiten über das LEADER-Programm, aber auch zu möglichen Alternativen informiert. In zwei Vorträgen von Herrn Michael Richter von der Sächsische Aufbaubank sowie Herr Matthias Wagner vom LEADER-Regionalmanagement wurden aktuelle Informationen zu den Fördermöglichkeiten vorgstellt. Verfügbare Budgets, Antragsfristen und Kriterien wurden erläutert.

Deutlich wurde, dass das noch bis 2020 verfügbare LEADER-Budget nicht mehr für alle geplanten Vorhaben ausreichen könnte, weshalb die bestehenden Alternativen des Freistaates Sachsen oder der KfW sehr interessiert aufgenommen wurden.

Köstliches aus der LEADER-Region Leipziger Muldenland auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin

Freitag, 25.01.2019,


Auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin stellte das LEADER-Regionalmanagement am Eröffnungstag, ausgewählte regionale Produkte aus der LEADER-Region Leipziger Muldenland vor. Frisch geschnittene, saftig-süße Gala-Äpfel der Marke Sachsenobst von der Obstland Dürrweitzschen AG lockten die Messebesucher an den Stand der LEIPZIG REGION, wo sich neben der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH auch Unternehmen der Ernährungswirtschaft präsentierten.

Verkostet wurden zudem das Cannewitzer Bier und das Nerchauer Bier mit Rohstoffen aus biologischem Anbau, Fruchtsäfte der Kelterei Klaus aus Wurzen, sowie der Kräuterlikör Augustiner Tropfen aus Grimma. Alle Produkte wurden von den Messebesuchern sehr gelobt. In Verbindung mit den ausgelegten Broschüren waren sie die beste Werbung für die Vielfalt an regionalen Produkten und touristischen Highlights im Muldenland, wie der Nationale Geopark Porphyrland, der Mulderadweg oder der Lutherweg.



Broschüre zur LEADER-Zwischenevaluierung geplant

Freitag, 18.01.2019,

Die LAG Leipziger Muldenland plant, im Rahmen der Zwischenevaluierung einen Abschlussbericht anzufertigen, der auch in analoger Form vorliegen soll (z.B. als Broschüre). Dazu ist die Gestaltung eines Dekblatts, einer Rückseite sowie einer laufenden Schriftseite (Gestaltung Kopf- und Fußzeile) geplant. Hierzu plant der LAG Leipziger Muldenland e.V. einen Auftrag zu vergeben. Interessenten wenden sich bitte bis 25.01.2019 an den LAG Leipziger Muldenland e.V.

Sächsische Köstlichkeiten mit allen Sinnen genießen

Mittwoch, 16.01.2019,

Vom 18. bis 27. Januar 2019 findet in Berlin zum 84. Mal die Internationale Grüne Woche (IGW) statt. Auf der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau präsentieren sich über 1.700 Aussteller aus 65 Ländern mit mehr als 100.000 Produkten.
In Halle 21b heißt es wieder „Sachsen genießen". Der Freistaat präsentiert hier eine große Auswahl seiner kulinarischen Köstlichkeiten. Insgesamt sind 33 sächsische Aussteller dabei.

Für Unterhaltung sorgt ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Künstlern aus allen Regionen Sachsens. Wer Sachsen nicht nur auf der Grünen Woche, sondern live erleben möchte, kann sich bei den ausstellenden Tourismusverbänden über attraktive Reiseziele informieren.

Aus der LEIPZIG REGION präsentieren sich neben der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH auch das LEADER-Regionalmanagement (18.01.2019) sowie vier Unternehmen der Ernährungswirtschaft. Zum Messeauftakt am 18. Januar sowie zusätzlich am 20., 21. und 23. Januar wird Algenheld aus Leipzig vitaminreiche Algen-Schokolade vorstellen. Am 19. und 26. Januar präsentiert Straußenland Glöckner aus Grimma diverse Köstlichkeiten, darunter Straußeneierlikör sowie Schinken, Knacker und Leberwurst vom Strauß. Die Bäckerei- und Konditorei Herzog aus Markkleeberg
ist am 22. Januar am Stand, u.a. mit der süßen Spezialität „Leipziger Lerche". Fuchs-Spirituosen aus Delitzsch setzt am 24. und 25. Januar Akzente und stellt u.a. den beliebten Naumann-Bitter und den Old Fox Gin vor.

Die beteiligten Aussteller erhoffen sich von der Teilnahme an der Grünen Woche weitere Bekanntheit und neue Geschäftskontakte. Regionale Produkte genießen bei den Verbrauchern großes Vertrauen und stehen für handwerkliche Verarbeitung, Frische und kurze Transportwege.

Sachsens Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt lädt gemeinsam mit Michael Geisler (Landrat des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) und Thomas Kunack (stellv. Vorsitzender des Tourismusverbandes Sächsische Schweiz e. V.) zum
Ländertag am 21. Januar 2019 ein. Dort ist die Sächsische Schweiz Partnerregion und zeigt, was sie an Natur, Kultur und Kulinarik zu bieten hat.

In den 370 Betrieben der sächsischen Ernährungswirtschaft sind aktuell etwa 21.000 Mitarbeiter beschäftigt. Der Umsatz der Branche lag im Jahr 2018 bei rund 6,2 Milliarden Euro. Umsatzsteigerungen gab es vor allem in der Milchverarbeitung, aber auch in der Getränkeherstellung, der Back- und Teigwarenherstellung sowie der
Schlachtung/Fleischverarbeitung.

Kontakt:
Leipzig Tourismus und Marketing GmbH
Leiterin Abteilung Region
Sandra Brandt
Tel. +49 (0341) 7104-370 - Fax +49 (0341) 7104-379
s.brandt@ltm-leipzig.de
www.region.leipzig.travel

Qualifizierung westsächsischer Parks und Gärten

Montag, 14.01.2019,

Am 11. Dezember 2018 fand im Jagdhaus Kössern eine regionale Auftaktveranstaltung zum Park- und Gartennetzwerk statt. Dabei handelt es sich um ein Vorhaben des Tourismusverbands Sächsisches Burgen- und Heideland, das über das LEADER-Programm gefördert wird. In das barocke Herrenhaus in Kössern waren Gartenakteure und Vertreter von 24 Parks und Gärten aus den LEADER-Gebieten Delitzscher Land, Südraum Leipzig und Leipziger Muldenland eingeladen.

Vor den zahlreich versammelten privaten und öffentlichen Park- und Gartenbesitzern erläuterte Projektmanagerin Claudia Siebeck vom beauftragten Büro quartier vier, wie bis 2020 die Analyse und Qualifizierung der zum Teil historischen Kleinode erfolgen soll. Die Besichtigung der Parkanlagen und individuelle Beratung der einzelnen Akteure steht am Anfang, die Ideenentwicklung von konkreten Angeboten in den westsächsischen Parks und Gärten folgt ebenso wie mehrere Workshops mit Unterstützung durch Michael Berninger von LeipzigGrün.

Martin Rust vom Regionalmanagement der LEADER-Region Leipziger Muldenland gab zudem einen Überblick über touristische Anknüpfungspunkte in der Region, wie etwa Mulderad- und Lutherweg oder den Nationalen Geopark Porphyrland. Zudem wurden die Möglichkeiten der LEADER-Förderung vorgestellt und Ideen präsentiert, wie regionale Produkte in die Entwicklung und Qualifizierung der Park- und Gartenanlagen eingebunden werden können.

Kontakt:
quartier vier            
Könneritzstraße 21                        
04229 Leipzig                            
www.quartiervier.com                       

Tourismusverband Sächsisches Burgen- und Heideland e.V. Niedermarkt 1
04736 Waldheim/Sa.
www.saechsisches-burgenland.de

Regionalmanagement berichtet aus der LEADER-Region

Montag, 14.01.2019,

In gewohnter Tradition fand Anfang Januar 2019 im Wintersemester wieder der Vortrag des Regionalmanagements zu Arbeit und Themen der LEADER-Region Leipziger Muldenland an der Universität Leipzig, Institut für Geographie statt. Studierende des Masterstudiengangs erhielten Einblick in aktuelle LEADER-Vorhaben, Arbeitsweisen und Kooperationen. Darüber hinaus wurden auch komplexe Vorhaben wie das Gewässerentwicklungsprojekte ElmaR oder die Entwicklung des Geopark Porphyrland näher betrachtet.

Alle Gute für das Jahr 2019!

Dienstag, 01.01.2019,

Die LAG Leipziger Muldenland wünscht allen Akteuren & Partnern ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019! Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit zur Entwicklung unserer Region!